X

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Schüco
DSC Arminia Bielefeld
Altliga Frauen und Mädchen Der DSC

DSC-Damen in der SchücoArena

Die Damenmannschaft des DSC Arminia Bielefeld läuft am kommenden Sonntag erstmals in der aktuellen Spielzeit in der SchücoArena auf. Zu diesem ganz besonderen Ereignis gibt es ein Topspiel gegen die Damen der Borussia aus Mönchengladbach zu sehen.

Aufgrund eines Rasenwechsels in der heimischen EDIMEDIEN-ARENA, weicht die Truppe von Trainer Tom Rerucha für den Saisonendspurt in die SchücoArena aus. Arminias Frauen dürfen sich zur kommenden Spielzeit auf einen neuen Hybridrasen in ihrer EDIMEDIEN-Arena freuen. Auf demselben Geläuf werden die Damen dann auch am Sonntag um 13 Uhr in der SchücoArena auf die Borussinnen treffen.

Sportlich und aus tabellarischer Sicht gesehen ist das Aufeinandertreffen der Arminia und der „Fohlen“ ein absolutes Topspiel: Die Damen der Borussia liegen auf dem zweiten Tabellenplatz und damit nur zwei Ränge vor unserer Damenmannschaft.

Auch das Hinspiel im Grenzlandstadion war ein äußerst ansehnliches und vor allem knappes Spiel – die Arminia konnte in der ersten Halbzeit durch Inga Merschel (28.) in Führung gehen, ehe die Gladbacherin Sarah Abu Sabbah das Spielgeschehen in der zweiten Halbzeit mit einem Doppelpack (62. & 75.) auf den Kopf stellte. Am Ende musste die Bielefelder Damenmannschaft den Heimweg ohne Punkte antreten, obwohl mehr drin gewesen wäre.

Sandra Hausberger, Kapitänin der Ostwestfalen, erwartet auch am Sonntag ein „enges und umkämpftes Spiel auf Top-Niveau“. Auch, wenn beide Mannschaft in der anstehenden Schlussphase der Saison keine riesigen Schritte mehr in der Tabelle gehen können, wollen beide Teams auf keinen Fall etwas abschenken. Die Mannschaft freut sich laut Hausberger enorm, in der SchücoArena auflaufen zu können und ist dadurch noch ein wenig motivierter – die 28-Jährige spricht auf das Thema angesprochen von „einem Ruck“, der vor den letzten Aufgaben der laufenden Saison noch einmal durch die Mannschaft geht.

Die Personalsituation innerhalb des Teams ist bei Weitem nicht mehr so prekär, wie noch zu manch anderen Zeiten in dieser Saison, als auch die Damenmannschaft nicht von Corona-Infektionen verschont geblieben ist. Trotz dessen gibt es vor dem Aufeinandertreffen mit der Borussia die ein oder andere Verletzung zu beklagen, dennoch ist die Personalsituation laut Hausberger nicht als angespannt einzustufen.

„Wir wollen aus den letzten Spielen nochmal Siege mitnehmen, gut auftreten und den Grundstein für eine kommende erfolgreiche Saison legen“ sagt die Österreicherin angesprochen auf die Ziele für die Endphase der laufenden und mit Hinblick auf die kommende Saison.

Wer die DSC-Damen im Topspiel gegen Gladbach unterstützen möchte, kann vor Spielbeginn Karten am Eingang zu Block G an der Westtribüne erhalten. Einlass ist ab 11:30 Uhr. Die beiden Blöcke F und G werden geöffnet sein. Karten gibt es ab einem Preis von drei Euro für ermäßigte und fünf Euro für Vollzahler. Unter Block I werden außerdem die Cateringstände in Betrieb sein.

Wir empfehlen einen Sonntagsausflug mit dem Fahrrad zu uns in die SchücoArena, das Wetter soll gut werden und der Fußball wird es allemal.

Benachrichtigungen

Wir schicken dir bei besonderen Meldungen eine Benachrichtigung direkt in deinen Browser.