X

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Schüco
DSC Arminia Bielefeld

Historie

“Nicht ohne meine Mädels” …Der Fußball im DSC Arminia Bielefeld ist inzwischen nicht nur Männersache!

Fußball ist beim DSC Arminia Bielefeld e.V. nicht nur Männersache. 1975 hatte auch das weibliche Geschlecht im „Klub der Ostwestfalen“ die Liebe zum runden Lederball für sich entdeckt und eine Frauenmannschaft für den noch kargen Spielbetrieb der Damen im Kreis Bielefeld angemeldet. Während es andere Vereine im Umfeld ebenfalls versuchten, aber mangels Masse und Kontinuität schnell wieder die Segel streichen mussten, blieben die Armininnen dran am Ball. Rainer Schwarz zählt u.a. zu den Gründungsmitgliedern der Sparte Frauen-Fußball im DSC.
Schon fünf Jahre nach Gründung stieg Arminia 1980 erstmals in die Bezirksliga auf, musste diese Spielklasse zwar zwei Jahre später noch einmal verlassen, um sich dann aber endgültig im westfälischen Raum festzusetzen.
1990 gelang gar der Sprung in die Frauen-Verbandsliga, die heute als vierthöchste deutsche Spielklasse Westfalenliga heißt, und deren fester Bestandteil Arminias erste Frauenmannschaft bis zum Aufstieg im Juni 2015 war.

Prägend für die Frauenmannschaft war der ehemalige Fußball-Profi und viermalige DDR-Auswahlspieler Markus Wuckel, der 17 Jahre lang als Cheftrainer tätig war. 2014/2015 stieg die Mannschaft mit Trainer Wuckel in die Regionalliga West auf, 2015/2016 gelang der Aufstieg in die 2. Frauen-Bundesliga. Nach einer Ehrenrunde in der Regionalliga in der Saison 2017/2018, schaffte die Mannschaft 2019 wieder den Sprung in die 2. Frauen-Bundesliga.

Nach vielen erfolgreichen Jahren mit Markus Wuckel entschied sich der Abteilungsvorstand im April 2021 für einen Trainerwechsel, um einen neuen Impuls zu setzen und einem drohenden Abstieg aus der 2. Frauen-Bundesliga zu entgehen. Leider konnte auch Wuckels Nachfolger Tom Rerucha den Abstieg nach einer von Corona geprägten Saison nicht mehr verhindern.

Doch getreu dem Motto „stur, hartnäckig, kämpferisch“ haben die Frauenmannschaft sowie das neue Trainergespann Tom Rerucha und Christine Austerschmidt in der Saison 2021-2022 das Projekt Wiederaufstieg ins Auge gefasst.

Besonderes Highlight: DFB-Pokalsaison 2019/2020

Die Saison 2019/2020 war das Jahr der DFB-Pokal Erfolge. Wenn auch die Spielbedingungen (ohne Zuschauer) nicht erfreulich waren, so waren es zumindest die Ergebnisse! Im November 2019 gelang dem DSC der Sieg gegen den 1. FC Nürnberg. WAHNSINN! Nach einer langen Pause gelang den Armininnen am 03.06.2020 das Unglaubliche! Sie gewinnen im DFB-Pokal Viertelfinale gegen den Erstligisten SC Sand zu Hause in der EDIMEDIEN-ARENA! Aber es kommt noch besser, denn das Halbfinale gegen den VFL Wolfsburg wird auch als Heimspiel ausgetragen. Ein tolles Spiel, aber dem einzigartigen Kader der Wölfe mussten wir uns leider geschlagen geben.

Ausbildung junger Talente

Die zweite Frauenmannschaft des DSC Arminia unter der Leitung von Trainer Torsten Schäfer wurde zur Saison 2018/2019 neu aufgestellt. Hier sollen Talente, die in der eigenen B-Jugend ausgebildet wurden und nicht sofort den Sprung in den Kader der „Ersten“ schaffen, gefördert werden. In der Saison 2021/2022 spielt die U23 sehr erfolgreich in der Landesliga und strebt den Aufstieg in die Westfalenliga an.

Die U17-Juniorinnen schafften im Sommer 2018 unter der Regie der Trainer Jan Reineke/Bastian Melchert den Durchmarsch durch die Westfalenliga und somit den erstmaligen Aufstieg in die Regionalliga West, in der sie auch die Saison 2021/2022 spielen.

Die U16-Juniorinnen spielen in der Saison 2021/2022 in der B-Juniorinnen Westfalenliga. Die Kleinsten der Abteilung, die U14-Juniorinnen sowie die U13-Juniorinnen spielen jeweils in der Jungenklasse – in der C-Junioren Kreisliga C sowie der D-Junioren Kreisliga C.

Benachrichtigungen

Wir schicken dir bei besonderen Meldungen eine Benachrichtigung direkt in deinen Browser.

×

UNSER NEUES TRIKOT 2021/22

Kein Plastikclub - Deshalb genug Stoff für Geschichten!

Geschichten vom Hinfallen und immer wieder Aufstehen. Wir Arminen kennen zweite Chancen, aber keinen zweiten Planeten! 

Deshalb bestehen unsere neuen Trikots aus 13 zu 100% recycelten 0,5l PET-Flaschen. Die Produktion der Trikots hat unser Ausrüster Macron nach dem "Global Recycled Standard" zertifizieren lassen. Die Verpackung unserer neuen Trikots besteht zudem aus 100% recyeltem Material und ist ebenfalls "GRS" zertifiziert.