X

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Schüco
DSC Arminia Bielefeld

Die Geschichte vom DSC Arminia Bielefeld

Die Geschichte von unserem Verein beginnt im Jahr 1905.

Zu der Zeit war Fußball noch nicht sehr bekannt in Deutschland. 

Fußball war etwas Neues.

Und viele Menschen mochten es nicht.

In England war das anders.

Da gab es sogar schon eine Fußball-Liga.

 

Die Menschen in Deutschland

haben zu dieser Zeit kaum Sport gemacht.

Aber sie haben gerne getanzt.

Deshalb gab es viele Gesellschafs-Vereine.

Hier haben sich Menschen getroffen.

Und sie haben zusammen Zeit verbracht.

Zum Beispiel beim Tanz-Tee.

 

Auch in Bielefeld gab es viele Gesellschafts-Vereine.

Zum Beispiel den Gesellschafts-Verein: Terpsichore.

Das spricht man so aus: Terp-si-kore.

 

Alwin Bohlen und Jonny Henningsen

waren Mitglied in dem Gesellschafts-Verein.

Alwin Bohlen und Jonny Henningsen mochten aber auch Fußball.

Sie wollten eine Fußball-Mannschaft gründen.

Aber der Gesellschafts-Verein hat nicht zugestimmt.

 

Die Gründung von unserem Verein

Alwin Bohlen und Jonny Henningsen haben nicht aufgegeben.  

Sie haben sich mit Emil Schröder getroffen.

Emil Schröder war der Vorsitzende vom

Gesellschafts-Verein Terpsichore.

Alwin Bohlen und Jonny Henningsen haben von ihrer Idee erzählt:

Sie wollten einen Fußball-Verein gründen.

 

Emil Schröder fand die Idee sehr gut.

Aber sie brauchten mehr Leute.

Deshalb haben sie eine Anzeige in der Zeitung geschaltet.  

Auf die Anzeige haben sich einige Leute gemeldet.

 

Am 14. April 1905 haben sich alle zum 1. Mal getroffen.

Das Treffen war im Restaurant Modersohn.

Das Restaurant Modersohn war

im Keller vom Alten Rathaus in Bielefeld.

Bei dem Treffen haben alle beschlossen:

Wir gründen einen Fußball-Verein.

 

Am 3. Mai 1905 war dann die Gründungs-Versammlung.

Der Name vom Verein war: 1. Bielefelder Fußballclub Arminia.

 

Das erste Spiel

2 Wochen später war schon das erste Spiel.

Das Spiel war auf dem Kesselbrink.

Der Gegner war eine Mannschaft aus Osnabrück.

 

Bis zu dem Spiel war nur wenig Zeit.

Deshalb konnte unsere Mannschaft nicht genug Trikots besorgen. 

Alwin Bohlen hat geholfen.  

Er hat Trikots für alle besorgt.

Aber die Trikots waren nicht in den Vereins-Farben.

Die Trikots waren in Orange.

Deshalb spielt unsere Mannschaft heute noch manchmal in Orange.

 

Fußball wurde immer beliebter

Fußball war zu dieser Zeit für alle neu.

Auch für Willi Brüggemann.

Willi Brüggemann war Torwart in unserer Mannschaft.

Willi Brüggemann hat mal erzählt,

wie er zum Fußball gekommen ist.

 

Er hat gesagt:

Ich war mit Freunden auf einer Wiese in der Oelmühlenstraße.

Dann kamen ein paar junge Männer.

Alle hatten blau-weiße Trikots und kurze schwarze Hosen an.

Und sie hatten komische Schuhe an.

Die Schuhe sahen aus wie Bergsteiger-Schuhe.

 

Wir wussten nicht, was das sollte.

Wir mussten alle ein bisschen lachen.

Dann haben die jungen Männer einen Ball rausgeholt.

Und sie haben angefangen Fußball zu spielen.

 

Das war neu.

Das gab es in Bielefeld noch nicht.

Ich wollte mitmachen und wurde Mitglied im Verein.

Benachrichtigungen

Wir schicken dir bei besonderen Meldungen eine Benachrichtigung direkt in deinen Browser.

×

UNSER NEUES TRIKOT 2021/22

Kein Plastikclub - Deshalb genug Stoff für Geschichten!

Geschichten vom Hinfallen und immer wieder Aufstehen. Wir Arminen kennen zweite Chancen, aber keinen zweiten Planeten! 

Deshalb bestehen unsere neuen Trikots aus 13 zu 100% recycelten 0,5l PET-Flaschen. Die Produktion der Trikots hat unser Ausrüster Macron nach dem "Global Recycled Standard" zertifizieren lassen. Die Verpackung unserer neuen Trikots besteht zudem aus 100% recyeltem Material und ist ebenfalls "GRS" zertifiziert.