X

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Schüco
DSC Arminia Bielefeld
Profis

Die Serie mit den „Zu-Null-Spielen“

0:2, 0:1, 1:0, 0:1, 1:0, 0:0, 3:0 – zwischen dem elften und dem 17. Spieltach steht auf einer Seite unserer Ergebnisse immer eine Zahl, die Null. Wir schauen auf diese spezielle Serie von Spielen – in unserem zweiten Teil des Saisonrückblicks.

Der erste Auswärtssieg der Saison

13. Spieltach: FC Schalke 04 – DSC Arminia Bielefeld 0:1

Einen ganz, ganz, ganz wichtigen Sieg fährt der DSC am letzten Spieltach des abgelaufenen Jahres ein. Am 19. Dezember gastieren wir beim FC Schalke 04, der, ähnlich wie wir, unten in der Tabelle angesiedelt ist. Das Spiel gegen die „Königsblauen“ gewinnt so nochmal etwas mehr an Bedeutung. In der emotional hochgeladenen Partie verteilt Schiedsrichter Bastian Dankert insgesamt elf gelbe Karten – davon fünf an unsere Jungs. In keinem anderen Spiel der Saison bekommen wir mehr Verwarnungen.

In der 53. Minute beweist Kapitän Fabian Klos mal wieder ein goldenes Näschen. Nach einer starken Flanke von Nathan de Medina schleicht sich unsere Nummer neun von seinen beiden S04-Bewachern davon und nickt per Aufsetzer aus circa zehn Metern zum  umjubelten 1:0 ein. Danach verteidigen wir bravourös und können durch das zweite „Zu-Null-Spiel“ der Saison 1:0 gewinnen. Zwar verweilen wir nach dem Sieg weiterhin auf dem 16. Platz, können den Abstand auf Schalke aber auf sechs Punkte vergrößern. Mit dem Erfolgserlebnis im Rücken geht es in eine äußerst kurze Winterpause.

Yabos goldenes Tor und ein Blick in den Himmel

15. Spieltach: DSC Arminia Bielefeld – Hertha BSC 1:0

Es war ein besonderes Spiel, welches wir am 10. Januar gegen Hertha BSC bestritten. Einige Tage vor Anpfiff erreichte uns die traurige Nachricht vom Tod Ulrich Büschers. Der gebürtige Bielefelder mit dem markanten Schnäuzer war in den 80er Jahren Publikumsliebling auf der Alm und spielte fast seine ganze Karriere für den DSC. Auf dem Feld gab der Defensivspieler stets 100 %, was ihn bei Mitspielern und Fans äußerst beliebt machte.

Also läuft der DSC an diesem Sonntagabend mit Trauerflor auf und gedenkt der Vereinslegende vor Anpfiff mit einer Gedenkminute. Im ersten Abschnitt passiert nicht viel, im zweiten Abschnitt hat der DSC dann die entscheidende Szene auf seiner Seite – Reinhold Yabo setzt sich nach einem langen Einwurf Cedric Brunners im Strafraum stark durch und zimmert die Kugel in der 64. Minute aus wenigen Metern sehenswert in den Giebel. Ex-Armine Alexander Schwolow im Kasten der Hauptstädter hat beim Schuss keine Chance. Da der DSC anschließend wieder stark verteidigt und keinen Gegentreffer zulässt, bleibt es beim so wichtigen 1:0-Erfolg über „die alte Dame“. Durch den Sieg springen wir erstmals nach dem achten Spieltach wieder "über den Strich".

Drei Tore und drei Punkte zum Hinrundenabschluss

17. Spieltach: DSC Arminia Bielefeld – VfB Stuttgart 3:0

Besser als mit drei fetten Ausrufezeichen kann man eine Hinrunde nicht abschließen – durch den höchsten Sieg der Saison und dem dritten „zu-Null-Spiel“ der Serie beendet Arminia die erste Hälfte der Spielzeit auf Rang 15. In einer sehenswerten Partie sorgen Fabian Klos, ein Eigentor des Stuttgarters Marc-Oliver Kempf sowie Ritsu Doan für die drei Treffer. Besonders das erste Tor von Fabian Klos darf man getrost zu den schönsten der Saison zählen, da es von Jacob Barrett Laursen bockstark vorbereitet wird.

Mindestens genauso schön wie der Treffer von Kapitän Klos ist die Parade von Stefan Ortega Moreno gegen Sasa Kalajdzic. Der Österreicher taucht in der 72. Minute einigermaßen frei vor „Tego“ auf und bringt den Ball aus kürzester Distanz auf das Tor – der Rest ist phänomenal. Mit einem schier unglaublichen Reflex kriegt unsere Nummer eins die Hacke an den Ball und lenkt diesen so irgendwie über den Kasten. Nicht umsonst ist diese Parade in unserem Höhepunkt-Video der besten Paraden von Stefan Ortega Moreno auf Platz eins.

Benachrichtigungen

Wir schicken dir bei besonderen Meldungen eine Benachrichtigung direkt in deinen Browser.

×

UNSER NEUES TRIKOT 2021/22

Kein Plastikclub - Deshalb genug Stoff für Geschichten!

Geschichten vom Hinfallen und immer wieder Aufstehen. Wir Arminen kennen zweite Chancen, aber keinen zweiten Planeten! 

Deshalb bestehen unsere neuen Trikots aus 13 zu 100% recycelten 0,5l PET-Flaschen. Die Produktion der Trikots hat unser Ausrüster Macron nach dem "Global Recycled Standard" zertifizieren lassen. Die Verpackung unserer neuen Trikots besteht zudem aus 100% recyeltem Material und ist ebenfalls "GRS" zertifiziert.