X

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Schüco
DSC Arminia Bielefeld
Profis

„Da wird's zur Sache gehen“

Er spielte selbst mehrere Jahre für den FC Hansa Rostock und kann daher ganz gut einschätzen, was uns am Samstagabend im Ostseestadion erwarten wird. Wir konnten mit unserem Innenverteidiger Oliver Hüsing vor #FCHDSC sprechen.

Oli, Samstag geht’s nach Rostock. Gibt der Sieg im Pokal etwas Rückenwind?
Der Sieg gibt definitiv Rückenwind. Zum einen, weil – und das kann wohl jeder Sportler bestätigen – jedes Erfolgserlebnis gut tut und zum anderen, weil wir viele Tore geschossen und uns zahlreiche Torchancen erarbeitet haben. Dadurch haben wir uns Selbstvertrauen geholt und auch das Ziel erreicht, uns für die nächste Runde zu qualifizieren. Wenn man sich andere Ergebnisse anschaut, dann sieht man, dass das nicht unbedingt immer ein Selbstläufer ist, weswegen es gut tut, gewonnen zu haben, auch wenn wir natürlich wissen, dass noch nicht alles gut war. An den Stellschrauben haben wir unter der Woche im Training hart gearbeitet.

Warum kann ein Erfolg beim Fünftligisten auch wichtig für die Liga sein?
Weil wir in dem Spiel gegen Engers viele offensive Abläufe drin hatten, die wir in der Liga in der Häufigkeit wohl nicht so häufig bekommen – so konnten wir uns besser einspielen. Es waren dementsprechend 90 weitere Minuten, in denen wir Fortschritte gemacht haben.

Du hast selber längere Zeit in Rostock gespielt, was erwartet uns am Samstagabend?
Ein Hexenkessel, Flutlicht, 20:30 Uhr. Da wird’s zur Sache gehen. Es werden viele Fans da sein. Unsere Anhänger werden auch wieder zahlreich anreisen und uns unterstützen, so wie sie das in den bisherigen Spielen schon gemacht haben. Vom Drumherum erwarte ich eine hitzige Atmosphäre, aber ich freue mich sehr auf das Spiel.

Hansa ist vernünftig in die Liga gestartet, hat aber zuletzt im Pokal gestrauchelt. Wie können wir Hansa erwarten?
Ich denke, dass sie von Beginn an sehr aggressiv auftreten werden und uns damit unter Druck setzen wollen. Sie spielen zuhause und wollen vor fast ausverkauftem Haus überzeugen – im Pokal gab’s zuletzt eine Niederlage, von daher wollen sie etwas gut machen.

Was wird die Marschrichtung für unser Spiel in Rostock sein?
Wir müssen voll dagegenhalten und im Vergleich zu den vergangenen Spielen eine Schippe drauflegen was die Grundlagen betrifft – da meine ich beispielsweise die Aggressivität, die Zweikampfstärke und die Mentalität. Darauf aufbauend, müssen wir dann guten Fußball spielen, aber die Qualitäten dazu haben wir. Jetzt ist es an der Zeit, das auf den Platz zu bringen.

Benachrichtigungen

Wir schicken dir bei besonderen Meldungen eine Benachrichtigung direkt in deinen Browser.