Schüco
DSC Arminia Bielefeld
Aktuelles Fans Profis

3:0 im Dreisamstadion - Wichtige Punkte beim SCF

Im Spiel gegen den SC Freiburg II hat unsere Mannschaft drei wichtige Punkte eingesackt. Fabian Klos (22.), Merveille Biankadi (56.) und Max Großer (76.) schießen die Tore zum Sieg. Hier geht's zum Spielbericht.

Mit drei Veränderungen im Vergleich zur Vorwoche schickt Cheftrainer Mitch Kniat seine Mannschaft auf den Rasen im Dreisamstadion: Gerrit Gohlke, Sam Schreck und Nicklas Shipnoski beginnen von Anfang an. Für sie bleiben Thaddäus Momuluh, Nassim Boujellab und Leon Schneider vorerst auf der Bank.

Das Spiel brauchte nur wenige Sekunden, um auf Betriebstemperatur zu kommen: Die Freiburger versuchen einen einstudierten Anstoß und spielen auf Schlussmann Benjamin Uphoff zurück. Beim Befreiungsschlag steht Nicklas Shipnsoki goldrichtig und blockt den Ball ganz knapp am Pfosten vorbei (1.). Kurz danach probiert es Christopher Lannert aus der Distanz, verfehlt das Ziel aber noch knapp. Begleitet durch diesen Blitzstart entwickelte sich ein munterer Beginn mit Chancen auf beiden Seiten. Das erste Mal gefährlich vor unser Tor kam der SCF nach einer Ecke von Christian Günther, allerdings kann Niklas Lang den Ball nicht aufs Tor bringen (9.). Wie in den vergangenen Wochen hatte unsere Mannschaft im ersten Durchgang mehr Ballbesitz und auch die besseren Chancen. Zum Tor sollten aber alle nicht reichen. Insbesondere der auffällige Shipnoski scheiterte zweimal per Kopf (15. und 20.). In der 22. Minute geht der Kapitän voran und schießt die verdiente Führung. Klos selbst erobert den Ball im Mittelfeld und spielt überlegt auf die rechte Seite zu Kaito Mizuta, der wiederum scharf in die Mitte erneut auf unsere Nummer neun passt. Aus kurzer Distanz lässt er Uphoff keine Abwehrchance.

Nach der Führung egalisierte sich das Geschehen, wobei sich die Gastgeber immer besser in die Partie kämpften. Eine Eckenserie zu Gunsten der Breisgauer endete glücklicherweise nicht im Unentschieden.

Ohne Wechsel und mit der ersten Torchancen beginnt der zweite Durchgang. Am Ende bleibt Shipnoskis Fallrückzieher aber harmlos (46.). Kurz darauf zielt Jonas Kersken punktgenau und erreicht mit seinem Abschlag wieder „Shippi“, der in den Strafraum zieht aber das Tor um Zentimeter verfehlt (56.). Nach einem Doppelwechsel leiten die Neuen das 2:0 ein. Manuel Wintzheimer schirmt den Ball ab blockt auf der linken Seit den Weg für Thaddäus Momuluh frei. Der Flügelstürmer schaltet schnell und schickt Merveille Biankadi auf die Reise. Überlegt und mit viel Ruhe veredelt er den Angriff und schiebt das Ding durch die Beine von Uphoff (2:0; 60.). Mit der doppelten Führung im Rücken wurde das Spiel nun noch sicherer. Zudem schwächten sich der SCF dann selbst. Mit einer überharten Grätsche an Biankadi, der frei aufs Tor hätte laufen können, handelt sich Niklas Lang die glatt rote Karte ein (65.).

Den Schlusspunkt setzt Maximilian Großer nach einer von Shipnoski herausgeholten Ecke. Im Fünfmeterraum köpft er die Hereingabe von Louis Oppie kompromisslos an Freund und Feind vorbei und trägt sich somit als 15. Torschütze in die Liste ein (3:0; 76.). In der Folge kommen mit Nassim Boujellab, Leandro Putaro und Marius Wörl frische Kräfte auf die Platte, um das Ergebnis sicher nach Hause zu bringen. Nach 90 Spielminuten beendet der gut leitende Jarno Wienefeld das Spiel im Dreisamstadion.

SC Freiburg: Uphoff – Lang, Müller, Bichsel – Fahrner (74. Fallmann), Rüdlin (59. Al Ghaddioui), Marino, Günter – Johansson (74. Sturm), Baur (87. Lee), Breuning (59. Stark)

DSC Arminia Bielefeld: Kersken – Oppie, Großer, Gohlke, Lannert – Schreck, Corboz (83. Wörl), Biankadi (87. Boujellab)– Mizuta (59. Momuluh), Klos (59. Wintzheimer), Shipnoski (83. Putaro)

Tore: Klos (1:0, 22.); Biankadi (2:0; 56.); Großer (3:0; 76.)

Gelbe Karte: Marino/Lannert

Besondere Ereignisse: Rote Karte Niklas Lang (65.)

Zuschauer: 1.965

Benachrichtigungen

Wir schicken dir bei besonderen Meldungen eine Benachrichtigung direkt in deinen Browser.

×

Sondertrikot Julius Hesse - Für Toleranz und Vielfalt!