Schüco
DSC Arminia Bielefeld
Aktuelles Fans Profis

"Wir sind eine eingeschworene Truppe - daran hat es nie gelegen"

Nach dem 3:0-Sieg beim SC Freiburg II äußern sich Gerrit Gohlke, Max Großer, Cheftrainer Mitch Kniat und Sport-Geschäftsführer Michael Mutzel vor den Medienvertretern. Wir haben die Stimmen für euch zusammengefasst.

Gerrit Gohlke: „Das Gefühl nach dem Sieg ist eines, das wir uns alle wieder erzwingen wollten, weil es einfach auch lange genug zurückliegt. Wir haben jetzt den Dreier geholt und zu null gespielt, das ist auch für die Köpfe enorm wichtig. Wir haben ein sehr dominantes Spiel gemacht und verdient gewonnen. Am Ende haben wir die drei Punkte – nicht mehr, aber auch nicht weniger. Darauf können wir aufbauen und mit positiver Energie in die kommende Woche gehen. Wir sollten jetzt aber nicht mit zu viel Euphorie wegfahren, sondern das Ergebnis einordnen können. Wir sind schon die ganze Saison eine eingeschworene Truppe, die letzten Wochen hat es dafür nicht zusätzlich gebraucht. Daran hat es noch nie gelegen. Ich bin nur umso stolzer auf meine Mannschaft, wie wir mit dem mentalen Druck umgegangen sind und wie wir uns die Punkte geholt haben.“

Max Großer: „Wir sind als Mannschaft ruhig und zusammengeblieben und haben uns heute das Glück erarbeitet, das wir in den vergangenen Wochen nicht hatten. Wir kommen aus dieser Situation nur gemeinsam raus, und das haben wir heute gezeigt. Wir haben verdient die drei Punkte einfahren, es war auch extrem wichtig, auch einmal in Führung zu gehen. Wir schauen jetzt weiter, dass wir kommende Woche weiter punkten und dranbleiben. Wir können uns nicht ausruhen. Über das erste Tor freue ich mich besonders, als Fußballer freut man sich da immer drüber.“

Cheftrainer Mitch Kniat: „Wir wussten, dass heute sehr viel Druck auf uns lastet. Und gleich nach sieben Sekunden hat man gesehen, in welche Richtung es heute gehen wird. Wir haben gesagt, dass wir heute einhundertzehn Prozent investieren werden, und das hat das komplette Team auch gemacht. Freiburg hatte eine starke Drangphase, gerade mit der Eckenserie vor der Halbzeit. Da mussten wir ein bisschen zittern. Nach der Halbzeit und mit den Wechseln kommen wir gut raus und belohnen uns mit dem 2:0. Wir haben heute abgeliefert und müssen jetzt nachlegen.“

Sport-Geschäftsführer Michael Mutzel: „Heute sind auch einmal die entscheidenden Szenen für uns gelaufen, die sonst nicht für uns gelaufen sind. Das hat sich die Mannschaft heute auch verdient, durch einen sehr engagierten Einsatz. Wir haben heute gesehen, dass wir dann auch die Qualität haben und sich das dann auch im Ergebnis widerspiegelt. Wir alle, das Trainerteam, die Betreuer, die Mannschaft, und auch ich, wir haben alle eine Verantwortung für den Club. Und der sind wir heute alle gerecht geworden. Deswegen freue ich mich extrem, dass wir heute mit einem Sieg nach Hause fahren. Und trotzdem fokussieren wir uns ab morgen auf ein extrem schwieriges Spiel in der kommenden Woche gegen einen ganz unangenehmen Gegner.“

Benachrichtigungen

Wir schicken dir bei besonderen Meldungen eine Benachrichtigung direkt in deinen Browser.