Schüco
DSC Arminia Bielefeld
Profis

0:1-Heimniederlage gegen Augsburg

Im Kampf um den Klassenerhalt in der Bundesliga musste der DSC Arminia Bielefeld am 25. Spieltag gegen den FC Augsburg eine 0:1 (0:0)-Niederlage einstecken. Vor 19.460 Zuschauern in der SchücoArena fand unsere Mannschaft auf den einzigen Treffer des Abends durch Daniel Caligiuri (50.) keine Antwort mehr.

DSC-Cheftrainer Frank Kramer hatte auf die noch nicht einsatzbereiten Janni Serra und Alessandro Schöpf verzichten müssen, so dass Fabian Klos und Gonzalo Castro stattdessen in der Startformation standen. Außerdem kehrten Andres Andrade (für Jacob Barrett Laursen) und Cedric Brunner (für Nathan de Medina) in die Anfangself zurück.

Gleich in der ersten Minute stürmte Gonzalo Castro über links vielversprechend in den FCA-Strafraum, seine Hereingabe in die Mitte wurde jedoch in höchster Not geblockt. Der DSC zeigte sofort, wo die Reise hingehen sollte. Der Weg in Richtung Augsburger Kiste blieb jedoch beschwerlich.

Die Gäste verteidigten kompakt und teilweise mehr als rustikal. Sie verpassten den Arminia-Aktivposten Masaya Okugawa und Patrick Wimmer durch mehrfache Foulspiele spürbar körperliche Probleme und fügten unserem Angriffsspiel somit gezielt erheblichen Schaden zu. Zu selten bot Schiedsrichter Dr. Felix Brych (München) dem grenzwertigen Gebaren der Gäste aus Bayern in dieser Phase Einhalt.

Trotzdem leitete der lädierte Wimmer durch eine starke Hereingabe von rechts die beste Chance des ersten Durchgangs ein: Fabian Klos scheiterte mit einem satten Schuss aus zwölf Metern am FCA-Keeper (18.). Jedoch hätte ein Treffer sowieso nicht gezählt, da Klos beim Zuspiel klar im Abseits gestanden hatte.

In der Folge stimmten Einsatz, Leidenschaft und Wille, jedoch wehrten die Gäste alle DSC-Versuche ab.

Erst in der Nachspielzeit wurde es wieder gefährlich. Zunächst setzte Michael Gregoritsch mit Augsburgs erstem Versuch aus kurzer Distanz per Kopf den Ball neben das Tor (45.), dann verpasste Klos eine Castro-Ecke im wahrsten Sinne haarscharf (45.+3). So ging es torlos in die Pause.

Nach dem Seitentausch kam unsere Mannschaft nur schwer in den zweiten Durchgang. Eine Reihe individueller Fehler gipfelte schließlich in der Führung für den FCA. Caligiuri, der früh im ersten Durchgang mit offener Sohle Okugawa niedergestreckt und dafür nicht einmal die Gelbe Karte gesehen hatte, bugsierte nach einer Flanke vom linken Flügel den Ball im Fallen über die Linie. 0:1 aus Sicht der DSC Arminia (50.).

In der Folge blieb die Partie schwer umkämpft, aber auch zerfahren mit wenig klaren Aktionen. Augsburg verteidigte ohne Fehler, unsere Mannschaft – ab der 67. Minute ohne die verletzten Okugawa und Wimmer – warf alles nach vorne. Jedoch sprang keine echte Torchance auf den Ausgleich trotz aller Bemühungen mehr heraus.


DSC Arminia Bielefeld:
Ortega Moreno - Brunner (76. de Medina), Ramos, Nilsson, Andrade - Vasiliadis, Kunze - Wimmer (67. Krüger), Castro (76. Bello), Okugawa (67. Hack) - Klos (76. Lasme).

FC Augsburg:
Gikiewicz- Gouweleeuw, Oxford, Uduokhai (33. Winther) - Caliguiri (87. Framberger), Maier (87. Moravek), Gruezo, Iago - Sarenren Bazee (68. Hahn), Vargas (68. Pedersen) - Gregoritsch.

Tor:
0:1 (50.) Caliguiri.

Gelbe Karten:
Vasiliadis, Klos, Brunner/Caligiuri, Gruezo, Greogrisch, Pedersen, Moravek.

Zuschauer:
19.460

Benachrichtigungen

Wir schicken dir bei besonderen Meldungen eine Benachrichtigung direkt in deinen Browser.

×

Sondertrikot Julius Hesse - Für Toleranz und Vielfalt!