X

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Schüco
DSC Arminia Bielefeld
Akademinia Soziales Der DSC

Zu Besuch bei Daveyton Arsenal FC

Ein bewegender Tag erwartete die Abordnung des DSC Arminia Bielefeld in Südafrika im Rahmen des Besuchs beim Daveyton Arsenal FC. Das Engagement im Township sorgte für viele glückliche Gesichter – die mitgebrachten Gastgeschenke hatten gewiss maßgeblichen Anteil daran. Wir haben den Bericht, unmittelbar aus Johannesburg.

Ein Ball, Steine als Kleintor-Begrenzungen und Torlinien in den Ascheplatz gegraben, anstatt abzukreiden: Für ein Fußballfeld braucht es in Daveyton nicht viel. Entlang der schmalen Straßen des Townships erstrahlte schon bald der ockerfarbene Platz, mitten in der Wohnsiedlung und im Schatten der örtlichen Schule. Bei Ankunft war der Maboya Sport Ground bereits gut gefüllt, einige Anwohner versammelten sich auf den provisorischen Tribünen.

Finn Holsing (Leiter der AKADEMINIA) und Gabriel Imran (Trainer der DSC-U16 & -U19) machten es sich zur Aufgabe, eine Trainingseinheit des U17- und U19-Teams des Daveyton Arsenal FC zu koordinieren. Unterstützt wurden sie dabei von Nhlanhla Vilakazi und Sibusiso Mahlangu. Die beiden Namen sind in Südafrika keine unbekannten, denn Vilakazi spielte zwölf Jahre lang in der Premiere Soccer League und führte sein Team mehrfach als Kapitän in der höchsten Spielklasse des Landes auf das Feld. Drei Jahre seiner aktiven PSL-Karriere verbrachte der ehemalige Profi sogar bei Maritzburg United F.C., dem Kooperationspartner des DSC. Mahlangu lief für Bidvest Wits in der Premiere Soccer League auf und stand drei Jahre lang bei dem südafrikanischen Erstligisten unter Vertrag. Aufgewachsen ist er im Township in Daveyton und spielte selbst bereits für den Daveyton Arsenal FC, weshalb er eine besondere Beziehung zu dem Verein pflegt.

Neben verschiedensten Passübungen lag der Fokus vor allem auf der Spielform, welche schließlich in der zweiten Hälfte der Einheit in einem Trainingsspiel angewandt werden konnte. Über den sportlichen Wert der Trainingseinheiten hinaus war es jedoch vor allem der persönliche Austausch, welcher allen Beteiligten in nachhaltiger Erinnerung bleiben wird.

Als Abschluss des Besuchs wartete auf die Kinder und Jugendlichen noch eine Überraschung. Die DSC-Trainer organisierten ein spielerisches Gewinnspiel, bei welchem es vor allem um die persönliche Schussgenauigkeit ging. Der Fußball musste in eine bereitgestellte Tonne geschossen werden, im Falle eines Treffers wurde ein Trikot an den Schützen verschenkt. Natürlich gingen auch die anderen Teilnehmer nicht leer aus, denn im Koffer der Ostwestfalen befanden sich unterschriebene Autogrammkarten-Sets, welche unter den jungen Spielern verteilt wurden. Ein voller Erfolg für alle Beteiligten!


Benachrichtigungen

Wir schicken dir bei besonderen Meldungen eine Benachrichtigung direkt in deinen Browser.