X

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Schüco
DSC Arminia Bielefeld
Profis

„Volle Kanne“

Zum Abschluss der Englischen Woche tritt der DSC Arminia Bielefeld am kommenden Sonntag bei Borussia Mönchengladbach an (18 Uhr). Vor der Partie im BORUSSIA-PARK trafen sich DSC-Cheftrainer Frank Kramer und Sport-Geschäftsführer Samir Arabi, um mit den Journalisten auf der digitalen PK über die aktuellsten Themen zu sprechen.

Frank Kramer über die Frische:

„Die, die Dienstag gespielt haben, waren am Mittwoch guter Laune, aber auch müde. Der Abstand zwischen Dienstag und Sonntag ist ja recht lang, wir schauen mal, was die für einen Eindruck machen. Am heutigen Freitag ist das erste Training nach Mittwoch. Wir müssen mal gucken, wie frisch der eine oder andere ist und wen wir dann wie einbauen können.“

Kramer über Borussia Mönchengladbach:

„Die Borussia verfügt über eine spielstarke Mannschaft. Sie haben Spieler in ihren Reihen, die für die Bundesliga außergewöhnliche Aktionen fahren können. Wir müssen uns darauf einstellen, dass wir unheimlich intensiv und schlau spielen müssen. Es kommt darauf an, die richtigen Situationen zu erkennen und dann konsequent zu Ende fahren zu müssen. Es wird eine große Herausforderung. Das Spiel der Borussia gegen Hoffenheim hat gezeigt, dass sie effektiv sind, aber auch, dass man sie in der einen oder anderen Situation gut erwischen kann.  

Kramer über die Stimmung in der Mannschaft und Trainingsinhalte:

„Natürlich tut die Serie der Stimmung gut und hebt das Selbstvertrauen der Jungs – wenn es angebracht ist, darf es im Training dann auch mal ein bisschen lockerer sein. Die Spannung, Aufmerksamkeit und Fokussierung haben dazu geführt, dass wir gut auf die Gegner vorbereitet sind. Im Training stehen wir permanent vor dem Tor, z.B. in kleinen Spielformen. Dort versuchen wir Automatismen zu entwickeln, die die Jungs dann hoffentlich im Spiel abrufen.“

Kramer über Stellschrauben:

„Wir haben an der Intensität geschraubt, attackieren früher, verzeichnen höhere Ballgewinne und haben dadurch kürzere Wege zum gegnerischen Tor. Die Mannschaft versucht, schneller zum Tor zu kommen. Das fasst die wichtigsten Punkte zusammen. Am Ende ist es immer die Mannschaft. Wir sind alles Begleitpersonen, die Mannschaft muss die Punkte holen. Und ich habe hier von Tag eins eine super lernwillige und intakte Mannschaft vorgefunden, die mitzieht. Wir gehen das weiter – volle Kanne!“

Samir Arabi über die aktuelle Situation:

„Es wäre gelogen, wenn man sagt, dass wir nur auf uns schauen. Natürlich schaut man mit einem Auge, was die Konkurrenz macht. Wir freuen uns sehr, dass wir die Bestätigung bekommen, mit Frank einen guten Trainer geholt zu haben, weil die Mannschaft es gut annimmt und die Punkte holt. Wir haben zum jetzigen Zeitpunkt die Möglichkeit, das großartige Ziel „Bundesliga im kommenden Jahr in der SchücoArena erreichen zu können.“

Die ganze Pressekonferenz im Video laden wir in Kürze hoch!

Benachrichtigungen

Wir schicken dir bei besonderen Meldungen eine Benachrichtigung direkt in deinen Browser.