X

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Schüco
DSC Arminia Bielefeld
Akademinia

U17 siegt deutlich gegen Lippstadt

Mit einem deutlichen Sieg gegen den SV Lippstadt setzte unsere U17 am Wochenende ein Ausrufezeichen in der Jugendbundesliga und auch sonst war unsere AKADEMINIA recht erfolgreich im Einsatz. Wir haben den Überblick über die Spiele des Wochenendes.

B-Junioren-Bundesliga: SV Lippstadt 08 – DSC Arminia Bielefeld 0:3 (0:2)

Das erwartet schwere Spiel wartete am Samstag auf unsere U17 um Cheftrainer Marcel Drobe. Nach dem torlosen Remis gegen Bayer Leverkusen aus der Vorwoche galt es nun, den ersten Sieg der Saison einzufahren. Die bislang noch punktlosen Lippstädter traten erwartet defensiv und kämpferisch stark auf, sodass die Arminen sich jede Chance hart erkämpfen mussten. „Für uns galt es dann auch über andere Wege, wie zum Beispiel Halbfeldflanken, gefährlich zu werden“, erklärte Drobe nach dem Spiel.

Nach ein paar Minuten gelang der Arminia dann auch genauso der erste Treffer des Tages: Eine Flanke von der linken Seite rutschte durch die gesamte Lippstädter Abwehrkette und Farid Abdvis Zadeh brauchte nur noch zum 1:0 einzuschieben. Arminia konnte auch in der Folge das Spielgeschehen dominieren und Lippstadt fast komplett von dem eigenen Tor fernhalten. Noch vor dem Halbzeitpfiff sorgte eine Einzelaktion für erneuten Jubel auf der Bielefelder Bank: Fabiano Krasnic setzte sich auf der linken Seite durch, zog nach rechts und erzielte durch einen traumhaften Schuss den Treffer zum 2:0 (40.).

In der zweiten Halbzeit war das Spiel dann zwar etwas ausgeglichener, die Arminia konnte aber weiter das Spielgeschehen bestimmen und in der 58. Spielminute durch Henrik Koch den dritten Treffer erzielen. „Danach war die Messe gelesen – beide Mannschaften wussten, dass das Spiel entschieden war und der Sieger feststand“, so Drobe. Dies führte dazu, dass das Duell in den restlichen 20 Minuten auf beiden Seiten abflachte, sodass es zu keinem großen Highlight mehr kam. Nach dem Sieg erklärte der zufriedene Drobe: „Wir sind froh, die drei Punkte mitgenommen zu haben und freuen uns jetzt auf ein paar freie Tage.“ In der kommenden Woche hat die U17 spielfrei, danach geht es zu Hause gegen den VfL Bochum um die nächsten Punkte.

U16-Landesliga: SV Lippstadt 08 – DSC Arminia Bielefeld 0:2 (0:1)

Nachdem unsere U16 unter der Woche die SpVg Brakel mit 4:0 schlagen konnte, galt es für das Team um Cheftrainer Patrick Romünder den fünften Sieg in Folge zu holen. Bereits zu Beginn der ersten Halbzeit gelang dies hervorragend: Schon nach neun Minuten konnte Lennox Afolabi das 1:0 für den DSC erzielen. „Das war ein guter Ballgewinn nach einem starken Pressing, genauso wünscht man sich das“, freute sich Romünder nach dem Spiel. Das im Anschluss offene Spiel gab keine großen Chancen auf beiden Seiten her, sodass der Treffer zur Halbzeitführung reichte.

Im zweiten Durchgang kopierte der DSC die ersten 40 Minuten und erzielte erneut kurz nach Anpfiff den zweiten Treffer durch Niklas Möllers (43.). In Folge eines Eckballes setzte dieser sich durch und sorgte für die 2:0-Führung für die Arminia. Dieser Treffer gab dem Bielefelder Team ordentlich Selbstvertrauen, sodass die Romünder-Elf im Anschluss deutlich dominanter und torgefährlicher auftrat. Dass es am Ende des Tages dennoch bei den beiden Treffern blieb und die weiteren Torchancen ungenutzt blieben, lag an einigen unglücklichen Momenten im Abschluss. Für Cheftrainer Romünder war es dennoch ein erfolgreicher Samstag: „Das war ein verdienter Sieg für mein Team. Wir vom Trainerteam sind stolz auf die Jungs. Der fünfte Gewinn in Folge zeigt, dass wir auf einem guten Weg sind. Jetzt gilt es in der zweiwöchigen Pause die Akkus aufzuladen und im nächsten Spiel gegen Greven an die Leistung anzuknüpfen.“

U15-Regionalliga: SV Rödinghausen – DSC Arminia Bielefeld 2:3 (0:3)

Nach der bitteren Niederlage in der Vorwoche gegen den Hombrucher SV ging es für unsere U15 am Samstag nach Rödinghausen. Die Mannschaft von Cheftrainer Mike Oziembala hoffte im Nachbarschaftsduell den dritten Sieg der Saison zu holen. In die erste Halbzeit startete der DSC sehr gut: Nach bereits 10 Minuten erzielten die Arminen den ersten Treffer und verliehen ihrer spielerischen Überlegenheit der ersten Minuten deutlichen Ausdruck. Fast schon folgerichtig fiel in der 25. Minute der zweite DSC-Treffer, kurz vor der Pause legte die U15 mit dem 3:0 sogar nach. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit, Oziembala war mit der Leistung seiner Jungs in Abschnitt eins vollends zufrieden: „In den ersten 40 Minuten waren wir in allen Belangen überlegen und klar spielbestimmend. Rödinghausen hatte in der ersten Halbzeit keine einzige Chance.“

Mit einer komfortablen Führung gingen die Arminen in die Kabine, wobei Cheftrainer Oziembala hier schon klar war, „dass die Mannschaft in der zweiten Halbzeit Probleme bekommen würde, da die Kräfte am Limit waren.“ Genauso kam es dann auch: Direkt nach Wiederanpfiff kamen die Rödinghausener zum Anschlusstreffer und konnten das Spiel in der Folge deutlich ausgeglichener gestalten. Dennoch gelang es der Bielefelder Mannschaft, das Ergebnis über lange Zeit zu verwalten. Erst zehn Minuten vor dem Ende wurde es noch einmal kribbelig: Der SV Rödinghausen erzielte den Anschlusstreffer zum 2:3 und fuhr in der Folge einige Angriffe, die allerdings nicht mehr von Erfolg gekrönt waren. So holte der DSC den nächsten Dreier, der Cheftrainer Oziembala mit Stolz erfüllte: „Am Ende war das ein verdienter Sieg, da wir vor allem die erste Halbzeit klar dominiert haben und in der Folge trotz fehlender Kräfte stark gekämpft haben. Wir sind froh, mit einem positiven Ergebnis in die zweiwöchige Pause zu gehen.“

U14-Junioren-Nachwuchscup: DSC Arminia Bielefeld – 1. FC Köln 1:2 (0:1)

Für unsere U14 gab es Samstagnachmittag Besuch aus der Domstadt. Der 1. FC Köln reiste zum siebten Spieltach an den Hannes-Scholz-Platz. Die Arminia um Cheftrainer Christian Kerksieck hoffte nach dem schwierigen Saisonstart auf einen erfolgreichen Nachmittag gegen den Tabellendritten. In den ersten 35 Minuten waren die Kölner leicht überlegen und konnten in der 28. Spielminute die Führung erzielen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit kamen die Arminen dann deutlich besser in das Spiel, hatten die Kölner besser im Griff und konnten bereits drei Minuten nach Wiederanpfiff den Ausgleich durch Danny Gross erzielen. Im weiteren Verlauf konnten sich die Arminen zwar zahlreiche Torchancen erspielen, der Kerksieck-Elf gelang es dennoch nicht den zweiten Treffer zu erzielen.

In der 62. Spielminute kam es dann zu der spielentscheidenden Szene, in der der Schiedsrichter auf Strafstoß für die Gäste entschied. Der verwandelte Elfmeter sorgte allerdings nicht dafür, dass die Arminia aufsteckte: Sehr motiviert und spielerisch stark spielte der DSC sich immer wieder vor das Kölner Tor, scheiterte aber jeweils knapp am erneuten Ausgleich. Am Ende stand eine knappe Niederlage gegen einen starken Gegner zu Buche, aus der Kerksieck allerdings auch einiges Positives ziehen konnte: „Am Ende ist das sicherlich eine verdiente, aber ärgerliche Niederlage, da wir durchaus die guten Möglichkeiten hatten, auszugleichen. Dennoch sind wir angesichts der gezeigten Leistungssteigerungen vor allem der einstudierten Trainingsinhalte sehr zufrieden mit der Mannschaft. Wenn wir so weiter machen, holen wir bald den nächsten Sieg.“

U13-Junioren-Nachwuchscup: MSV Duisburg – DSC Arminia Bielefeld 3:3 (1:2)

Die längste Auswärtsfahrt der bisherigen Saison stand für unsere U13 am Samstag an: Die Mannschaft von Cheftrainer Patrick Fuchs hatte nach dem turbulenten 3:3 aus der Vorwoche an taktischen Feinheiten in der Offensive und Defensive gearbeitet und reiste am Samstag zum MSV Duisburg. Erneut wartete ein ereignisreiches Spiel auf die Arminia: Bereits nach sechs Minuten spielte die Mannschaft gut in die Spitze und erzielte das erste Tor des Tages. In einem dominant geführten Spiel spielte sich der DSC einige Chancen heraus und traf in der 23. Spielminute zum 2:0 Trotz der bestimmenden Spielweise mussten die Arminen noch vor dem Halbzeitpfiff durch einen unglücklichen Fehler den Anschlusstreffer hinnehmen. In der zweiten Halbzeit machte die Fuchs-Elf genauso engagiert weiter wie zuvor.

Zehn Minuten nach Wiederanpfiff sorgte erneut eine schöne Kombination für den nächsten DSC-Treffer und der komfortablen Zwei-Tore-Führung vor dem letzten Viertel. Auch wenn das Spiel anschließend weiter durch die Schwarz-Weiß-Blauen bestimmt wurde, reichten der Heimmannschaft vier Minuten, um den Spielverlauf auf den Kopf zu stellen: Ein Eckball und ein Sonntagsschuss sorgten für den Ausgleich (55., 59.). Trotz des bitteren Spielverlaufs zeigten sich die jungen Arminen unbeeindruckt und spielten weiter auf Sieg, konnten die sich bietenden Chancen aber nicht mehr nutzen, sodass es beim 3:3 blieb.

Nach Abpfiff zeigte sich Fuchs dennoch zufrieden: „Wir haben ein wirklich gutes Spiel gemacht, bei dem es die Jungs auch verdient gehabt hätten, den Sieg zu holen. Die Leistung und die Spielweise haben gestimmt. Für die Jungs tut es mir leid, dass wir nur einen Punkt geholt haben. Grundsätzlich bin ich mit der Art und Weise aber sehr zufrieden, da wir die Trainingsinhalte auf den Platz gebracht und uns viele gute Chancen heraus gespielt haben.“

U12-Regionalliga: DSC Arminia Bielefeld – 1. FC Köln 3:7 (1:3)

Cheftrainer Lorenz Bachmann und seine U12 empfingen am Samstag den 1. FC Köln zu Hause am Hannes-Scholz-Platz. Im Duell mit dem Tabellenvierten war das Ziel der Arminen neben dem Kampf um Punkte auch die nächsten Schritte zu machen und das Team weiterzuentwickeln. Dies klappte zunächst: Nach acht Minuten führte die Arminia nach einem schönen Spielzug. Dennoch gelang es den starken Kölnern anschließend durch drei schnelle Treffer das Spiel auf die eigene Seite zu ziehen. Mit einem Spielstand von 1:3 ging es in die Kabine. Obwohl die Arminia sich einiges vorgenommen hatte, kam der 1. FC Köln direkt zu Beginn der zweiten Halbzeit erneut vier Mal zum Torerfolg, sodass auch die beiden weiteren Treffer der Arminia keinen entscheidenden Einfluss mehr auf den Spielverlauf hatten. Nach Spielende resümierte Bachmann: „Am Ende haben wir uns wahrscheinlich nicht genug gewehrt. Wir haben zwar durch unsere drei Tore gezeigt, dass wir grundsätzlich mithalten können, aber wir müssen das zukünftig auch über 70 Minuten zeigen. Vor allem im Zweikampfverhalten müssen wir noch einige Schritte machen.“

Benachrichtigungen

Wir schicken dir bei besonderen Meldungen eine Benachrichtigung direkt in deinen Browser.

×

UNSER NEUES TRIKOT 2021/22

Kein Plastikclub - Deshalb genug Stoff für Geschichten!

Geschichten vom Hinfallen und immer wieder Aufstehen. Wir Arminen kennen zweite Chancen, aber keinen zweiten Planeten! 

Deshalb bestehen unsere neuen Trikots aus 13 zu 100% recycelten 0,5l PET-Flaschen. Die Produktion der Trikots hat unser Ausrüster Macron nach dem "Global Recycled Standard" zertifizieren lassen. Die Verpackung unserer neuen Trikots besteht zudem aus 100% recyeltem Material und ist ebenfalls "GRS" zertifiziert.