X

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Schüco
DSC Arminia Bielefeld
Altliga Der DSC

Traditionsmannschaft spielt für Ukraine-Hilfe

Nach einer längeren pandemiebedingten Pause nahm unsere Traditionsmannschaft am vergangenen Wochenende erstmals wieder an einem Freundschaftsspiel teil. Gegen eine Auswahl des SC Enger – mit einigen ehemaligen ukrainischen Profis und Freunden – durfte unsere Traditionself im Spiel für den guten Zweck antreten.

Organisator des Freundschaftsspiels vor knapp 600 Zuschauern war der E-Jugendtrainer des SC Enger und ehemalige ukrainische Fußballprofi Andri Labenok. Im Rahmen des Kicks für den guten Zweck wurden Spenden für die Ukraine gesammelt. Dazu gehörte auch ein Scheck der DSC-Altligaabteilung in Höhe von 1.000 Euro für die Unterstützung der Kriegsopfer in der Ukraine. Labenok kümmert sich seit Wochen um Flüchtlinge aus dem Kriegsgebiet und ist bereits fünfmal mit Hilfslieferungen in die Ukraine gefahren - er war es, der im Vorfeld den DSC kontaktierte und gemeinsam mit vielen ehrenamtlichen Helfern dazu beitrug, dass alle Beteiligten am Engeraner Sportplatz einen schönen Tag miteinander verbrachten.

Philipp Heithölter, der selbst lange seine Schuhe für den DSC schnürte, konnte für das Spiel insgesamt 18 ehemalige DSC-Profis an den Start bringen. Auf der Trainerbank gaben Thomas Stratos, Jörg Bode und Wolfgang Kneib ihr Bestes, um ihre ehemaligen Kollegen, Weggefährten und Freunde in Schwarz-Weiß-Blau zum Sieg anzufeuern.

Dies gelang zwar nicht ganz, war an diesem sonnigen Sonntagnachmittag aber auch gleich in vielerlei Hinsicht ganz egal! Die Partie endete mit einem friedlichen 2:2-Unentschieden - nach zwei Treffern von Sebastian Schnittger für Enger und jeweils einem Tor von Stefan Studtrucker und David Ulm für den DSC. Viel wichtiger war aber, dass insgesamt knapp 6.000€ an diesem Sonntag für die Ukraine zusammenkamen, alle Akteure nach Abpfiff gemütlich und gesund über diverse Themen sprachen und die Traditionsmannschaft des DSC ihren Teil dazubeitragen konnte, zu verbinden.

Ein rundum gelungener Tag, der Lust auf mehr macht. Da trifft es sich gut, dass die nächsten Termine bereits in der Mache sind: "Fünf bis sechs Anfragen liegen uns bereits vor", so Heithölter, der sich auf weitere Termine mit der Traditionsmannschaft freut.

Die Fotos wurden uns freundlicherweise von Ulrich Finkemeyer zur Verfügung gestellt.


Wenn Sie Kontakt mit der Traditionsmannschaft aufnehmen möchten oder Fragen zu dieser haben, dann melden Sie sich gerne per Mail bei Sandra Hausberger (hausberger@arminia.de)


Benachrichtigungen

Wir schicken dir bei besonderen Meldungen eine Benachrichtigung direkt in deinen Browser.