X

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Schüco
DSC Arminia Bielefeld
Soziales Der DSC

Pieper neuer Pate der Stadionschule

Das Fan-Projekt Bielefeld und der DSC Arminia Bielefeld freuen sich, dass Amos Pieper als neuer Projektpate die Stadionschule Bielefeld in dieser Saison unterstützt. Er übernimmt das Amt von Sebastian Hille.

Nachdem im vergangenen Herbst Philip Köster die Schirmherrschaft des Bildungsprojekts übernommen hat, komplettiert Amos nun das Botschafter-Duo:

"Die Stadionschule ist ein großartiges Projekt für Jugendliche aus Bielefeld. Ich war schon selbst einige Male zu Gast und konnte mich dort mit Schulklassen austauschen. Ich freue mich daher umso mehr, nun das Projekt aktiv unterstützen zu können", erklärt Amos Pieper seine Beweggründe, die Stadionschule zu unterstützen.

Auch Dominic Ionescu vom Fan-Projekt Bielefeld schaut weiterhin positiv in die Zukunft der Stadionschule:

"In der Stadionschule verbinden wir politische Bildung und Berusforientierung mit der Faszination für den Fußball. Die Patenschaft von Amos ist ein wichtiger Baustein, um diese Verbindung zu intensivieren und weiterhin Jugendliche in der SchücoArena mit wichtigen gesellschaftlichen Themen begeistern zu können. Gleichzeitig danken wir Sebastian Hille für seine jahrelange Unterstützung der Stadionschule als Schirmherr und Projektpate in Personalunion. Sebastian konnte das Projekt nachhaltig prägen und hatte als wichtiger Ansprechpartner immer ein offenes Ohr für uns!"

Über die Stadionschule:

Die Stadionschule ist ein Bildungsangebot für Jugendliche und Schüler*innen in Bielefeld. Es ist eine einzigartige Möglichkeit, das Stadion als außergewöhnlichen Lernort, von einer ganz neuen, verborgenen Seite kennen zu lernen und sich dabei in wichtigen Dingen des Lebens weiterzuentwickeln.

Im Rahmen eines dreitägigen Programms werden den Teilnehmenden Einblicke in verschiedene Berufsfelder gewährt, die eine Orientierung innerhalb der individuellen Berufswahl erleichtern sollen.

In einem zweiten Schwerpunkt werden mittels verschiedener Bildungselemente Hilfestellungen zur Verarbeitung altersrelevanter Problemlagen geleistet, die im Zuge der jeweiligen Persönlichkeitsentwicklung von Bedeutung sind. Dabei nutzt die Stadionschule die Faszination für Fußball um die Jugendlichen für gesellschafftspolitische Themen zu sensibilisieren.

Die Stadionschule richtet sich an Schulklassen (8. – 10. Jg.) und andere Jugendgruppen (bis 20 Jahre).

Benachrichtigungen

Wir schicken dir bei besonderen Meldungen eine Benachrichtigung direkt in deinen Browser.