Schüco
DSC Arminia Bielefeld
Aktuelles Fans

Angestrebte Veränderungen auf der Südtribüne

Am vergangenen Dienstag, 5. Juni, hat es einen von der aktiven Fanszene angeregten Infoabend im Sechzehner der Westtribüne gegeben. Ziel des Treffens war ein Rückblick auf die vergangene Saison, ein offener Austausch sowie mögliche Veränderungen auf der Südtribüne, um die Fan-Unterstützung noch besser zu koordinieren. Hierzu beantworten wir einige offene Fragen.

Aufgrund der Kurzfristigkeit der Einladung hatten nicht alle Zielgruppen die Gelegenheit am Infoabend teilzunehmen. Dadurch resultieren Unsicherheiten und Spekulationen. Wir als Fanbetreuung möchten Euch an dieser Stelle über den aktuellen Stand informieren und werden auch in Zukunft kommunikativ eng am Thema dranbleiben.

Worum geht’s?

Veränderungen der Stehplatztribüne haben in Bielefeld eine lange Tradition. Dem Neubau der Osttribüne mussten damals die Stehplatzblöcke 5 und 6 weichen. Zuvor war Block 3 als Stimmungsblock installiert worden. Später wurde der Oberrang mit den Blöcken K und L umgewandelt, sodass seit 2006 die aktuelle Südtribüne entstand. Die Ultras stehen seit 2006 in Block 1 im Oberrang der Südtribüne. Die gelbe mittige Treppe hinter dem Tor trennt die Blöcke 1 und 2 (Block 1 ist 18 Meter breit - von der gelben Treppe bis zum Plexiglas). Der Wunsch eines „Umzuges“ der aktiven Fanszene bedeutet eine Verschiebung um acht bis maximal zehn Meter von rechts nach links, da die derzeitige Breite der Gruppierung erhalten bleiben soll. Damit würden sich die Ultras mittig hinter dem Tor positionieren. Motivation der aktiven Fanszene ist die Auffassung, zentraler die Stimmung optimieren zu können. Diese Intention bewerten wir grundsätzlich positiv. Durch die Nutzung von Fanutensilien könnte allerdings eine Sichteinschränkung entstehen, die für Stadionbesucher ungewohnt wäre.

Wie verlief der bisherige Prozess?

Wir haben empfohlen, frühzeitig und transparent über die Idee zu kommunizieren und gemeinsame Lösungen zu erarbeiten. Das war von Beginn an auch Intention der Initiatoren. Gleichzeitig war uns aufgrund der besonderen sportlichen Situation wichtig, diesen Prozess erst nach Saisonende zu beginnen. Wir erachten den verbleibenden Zeitraum von ca. zwei Monaten bis zum ersten Heimspiel als ausreichend. Die Kommunikation erfolgte, soweit unser Kenntnisstand, in drei Schritten. Nach internen Beratungen der aktiven Fanszene mit ihrem Umfeld gab es den Austausch mit dem Fanbeirat und einigen etablierten Fanclubs. Im dritten Schritt wurde seitens der Ultras zu einem offenen Infoabend am Dienstag, 4. Juni, über eigene Kanäle der Fanszene sowie über die Sozialen Medien des Fanbeirats, eingeladen.

Welche Auswirkungen hätte die Initiative?

Die Dauerkarten in Block 2 sind unter keinen Umständen in Gefahr. Für Dauerkartenbesitzer gilt seit der vergangenen Saison, dass sie ihre Dauerkarte automatisch auch in die darauffolgenden Saison übernehmen, es sei denn, sie kündigen aktiv ihren Anspruch darauf. Die angestrebten Veränderungen auf der Südtribüne ändern daran nichts. Durch die schriftliche Beantragung eines Blockwechsels der Dauerkarte und/oder durch die Platzierung auf der bestehenden Warteliste können Platzwechsel erfolgen. Die „Verschiebung“ würde Fans betreffen, die bisher auf den acht bis zehn Metern links der Treppe „ihren Platz“ eingefunden haben.

Welche Haltung vertritt der DSC?

Seitens des DSC gibt es weder eine Ablehnung noch eine Freigabe der Clubverantwortlichen. Die Vereinbarung der Fanbetreuung mit den Ultras ist, dass der Club sich operativ erst involviert, wenn der Wunsch eines „Umzugs“ nach den drei Terminen weiterhin besteht. Da das jetzt der Fall ist, wird die Fanbetreuung moderativ und kommunikativ das weitere Vorgehen begleiten.

Unseres Erachtens ist es aber weder sinnvoll noch umsetzbar, die gewünschte Veränderung zu untersagen. Sofern sich unsere Fans an die Stadionordnung halten, kann die Platzwahl autark und über einen Dauerkartenplatzwechsel erfolgen. Dadurch wird keinem Dauerkartenbesitzer das Vorrecht auf seine Blockwahl entzogen.

Wie geht es weiter?

Wir befinden uns mit dem Fanbeirat und mit den Ultras in einem kontinuierlichen Austausch, um alle Bedenken zu besprechen und nächste Schritte zu erarbeiten. Als DSC-Fanbetreuung dokumentieren wir alle Kontaktaufnahmen und werden es nicht bei der einmaligen Antwort belassen. Unser Wunsch bleibt ohnehin, dass alle beteiligten Personen einen konstruktiven Dialog aufnehmen und mit Vorfreude in die neue Spielzeit starten.

Für Rückfragen stehen wir euch jederzeit unter fanbetreuung@arminia.de zur Verfügung.

Benachrichtigungen

Wir schicken dir bei besonderen Meldungen eine Benachrichtigung direkt in deinen Browser.